Hamburg TaxiStadtführerInformation
Hamburg ÜbernachtungGastronomieKulturSport und FreizeitHamburg entdeckenServices
Reiseführer
    Hotelführer
 
 
Hamburg Gewinnspiel
Das neue HAMMER-ERLEBNIS in Hamburg!!!!

Escape-Gaming in Hamburg!

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit Arbeitskollegen - dieses Erlebnis, sollte man bei einem Hamburg-Besuch auf keinen Fall verpassen!

Mystery-House.de


Reisetipps
NEU! Das GoHamburg Magazin

Das GoHamburg Magazin ist da! Erfahren Sie jetzt in regelmäßigen Abständen was, wann und wo in Hamburg los ist:

Zum Magazin

Sitemap
Gästebuch
E-Postcards
Kontakt
Impressum
WebPartner
Links
HOME



Webcam:
Webcam
© by Carlos Claussen


Hamburg plant flächendeckendes und kostenloses Internet in der Stadt

34. Deutscher Evangelische Kirchentag in Hamburg Flick.com BY © Mario Carvajal

Hamburg hat, was freies Internet betrifft, Großes vor. Die Verkehrsbetriebe Schleswig-Holstein haben es bereits vorgemacht. In den Bussen der Linien wird kostenloses WLAN angeboten. Das heißt, Fahrgäste können mit ihren Laptops und Smartphones kostenlos im Internet surfen. Das lässt der Hansestadt keine Ruhe und sie möchte es den Verkehrsbetrieben nachmachen und im Stadtgebiet freies Internet anbieten. Bis es so weit ist, muss aber jeder noch auf das mobile Internet seines Anbieters oder auf einen

Surfstick zurückgreifen.

Trotz rechtlicher Bedenken wird am Projekt festgehalten

Hamburg ist dabei sich nach den besten Tarifen für das stadtübergreifende WLAN umzusehen, wobei jedoch Mitglieder des Senats Bedenken angemeldet haben. Es wird nämlich angedacht, nicht nur an öffentlichen Plätzen, sondern auch in Lokalen und Bars freies Internet anzubieten. Man fürchtet, dass das freie Internet auch viele Betrüger anlocken wird, die über den freien Zugang ihre Betrügereien im Internet betreiben würden. Dann könnten auch Lokalbesitzer, die WLAN anbieten, zur Rechenschaft gezogen werden, was viele davor abschrecken könnte. Trotzdem arbeitet die „Initiative Freifunk Hamburg“ weiter an dem großen Projekt. Juristische Probleme müssten zwar abgeklärt werden, das sei aber kein Grund das Projekt abzubrechen. Seit mehr als sechs Monaten wird schon an der Durchführung gearbeitet, um jedem Bewohner und Besucher von Hamburg ein flächendeckendes und vor allem kostenloses Internet anbieten zu können. Zu diesem Zweck müssen auch die Router in den Häusern und Wohnung neu programmiert werden, sie sollten in Zukunft mit den öffentlichen Geräten kommunizieren können. Derzeit sind bereits 200 Router umgerüstet worden, es bedarf jedoch noch sehr viel Arbeit ganz Hamburg dahin gehend umzurüsten.

Internetagenturen wollen das freie WLAN nützen

Diesen Umstand nützen natürlich auch Internetagenturen in Hamburg. Durch kostenloses WLAN kann der Internetauftritt der Einrichtungen und Firmen noch schneller und effizienter an die Kunden gebracht werden. Für Agenturen wie etwa P2, eine Internetagentur aus Hamburg ist das eine Chance ihre Dienste noch mehr Kunden schmackhaft zu machen. Wäre dies beispielsweise eine Möglichkeit um eine Besprechung auch ohne weitere Probleme in einem gemütlichen öffentlichen Cafe durchzuführen! So braucht man sich keine sorgen um den Empfang des Surfsticks zu machen sondern kann dem Kunden direkt live alles präsentieren. Was natürlich auch die Hamburger Wirtschaft fördert.

Die Rolandstadt Wedel kann davon derzeit nur träumen

Hamburg arbeitet also an einem freien WLAN für die Bürger, die Stadt Wedel kann davon nur träumen, denn dort gab es bisher nicht mal einen Glasfaseranschluss zum Datenaustausch. So hat Bundeskanzlerin Merkel wohl recht, wenn sie meint, dass Internet in Deutschland noch Neuland wäre. Damit ist aber jetzt Schluss, denn ein Anbieter hat nun den Schritt gewagt und möchte Wedel mit Breitbandanschluss an das schnelle Internet anbinden. Derzeit werden die Rohre verlegt, um eine Wohnsiedlung mit dem Internet zu verbinden. Danach will man überprüfen, ob der Bedarf auch im restlichen Wedel gegeben ist.

In Deutschland wird die Anbindung an schnelle Anschlüsse generell vernachlässigt

Wedel ist aber kein Einzelfall, Deutschland hängt bei schnellen Internetverbindungen im Vergleich zu anderen Ländern extrem nach. So gesehen sind Japan, die USA und auch die Schweiz schneller als Deutschland. Es sind Millionen Haushalte, die auf einen langsamen Internetzugang zurückgreifen müssen. 2009 hat Bundeskanzlerin Merkel noch versprochen, bis 2014 mindestens 75 Prozent der Deutschen an einen schnellen Anschluss von 50 Megabit pro Sekunde anzubinden. Internetanbieter wollen jedoch nicht so recht investieren und der Staat zögert einfach zu lange. Im Schnitt surfen die Deutschen mit einer Geschwindigkeit von sechs Megabit pro Sekunde, das lässt nicht mal einen TV-Stream in erforderlicher Qualität zu.




GoHamburg kurz und bündig:
Hotelbuchung Übernachtung: z.B. Hotels, Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen, Camping.
Restaurants Gastronomie: z.B. Restaurants, Cafés, Cocktailbars, Weinstuben, Diskotheken.
Kneipen Kultur: z.B. Kunst, Museen, Musik, Theater, Musicals, Geschichte.
Kultur Sport und Freizeit: z.B. Sport, Kinder, Shopping, Ballonfahrten, Feste.
Stadtführer Explore Hamburg: z.B. Programme, Rundgänge, Rundfahrten, Kirchen/Bauwerke.
Stadtinformation Services: z.B. Gewinnspiel, Gästebuch, E-Postcards, Links und Buchshop.

 

   © by GRUPE 2004
Hotel Hotel in Hamburg

Counter Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt gohamburg.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von gohamburg.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse