Hamburg TaxiStadtführerInformation
Hamburg ÜbernachtungGastronomieKulturSport und FreizeitHamburg entdeckenServices
Reiseführer
    Hotelführer
 
 
Hamburg Gewinnspiel
Das neue HAMMER-ERLEBNIS in Hamburg!!!!

Escape-Gaming in Hamburg!

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit Arbeitskollegen - dieses Erlebnis, sollte man bei einem Hamburg-Besuch auf keinen Fall verpassen!

Mystery-House.de


Reisetipps
NEU! Das GoHamburg Magazin

Das GoHamburg Magazin ist da! Erfahren Sie jetzt in regelmäßigen Abständen was, wann und wo in Hamburg los ist:

Zum Magazin

Sitemap
Gästebuch
E-Postcards
Kontakt
Impressum
WebPartner
Links
HOME



Webcam:
Webcam
© by Carlos Claussen


Die lange Nacht der Museen 2013 in Hamburg

Hamburg Schockolade Bild © Die lange Nacht der Museen

Hamburg ist bekannt für seine überaus große Kulturvielfalt - darunter auch für seine zahlreichen, ganz unterschiedlichen Museen, die ein Tourist an einem Wochenende gar nicht alle besichtigen kann. Rein zeitlich würde es zu knapp werden. Außerdem - vor allem für größere Familien - sind Eintrittspreise

in mehrere Museen, innerhalb weniger Tage, eine kostspielige Angelegenheit. Um einen spannenden und gezielten Einblick in möglichst viele, unterschiedliche Museen zu erhalten, eignet sich die lange Nacht der Museen. Mit einem einzigen Museums- und HVV-Kombi-Ticket für insgesamt 12,- € bzw. ermäßigt 8,- € ist diese Kulturnacht ein tolles Erlebnis.

Die lange Nacht der Museen wird es auch 2013 wieder in der Freien und Hansestadt Hamburg geben. Und zwar die inzwischen 13. lange Nacht der Museen in Hamburg. Passender Weise steigt die 13. „Nacht“ am 13. April 2013. Dieses Mal wird es eine Veranstaltung der Superlative werden, denn 53 unterschiedliche Museen in Hamburg beteiligen sich an diesem einzigartigen Kulturereignis.

Wer nicht aus Hamburg kommt und preiswerte Hotels in Hamburg für dies ganz besondere Kulturevent sucht, sollte sich rechtzeitig um eine Unterkunft bemühen, denn die Stadt wird am Wochenende vom 13. und 14. April sicherlich einen Besucheransturm erleben.

Eine so große Museen-Auswahl, wie noch nie

In den letzten Jahren sind bei der langen Nacht der Museen immer mehr Angebote dazu gekommen. Für diese besondere Kulturnacht haben für April 2013 erstmals 53 Museen zugesagt. So viele Kulturstätten waren bisher noch nie dabei. Und auch die Auswahl der Veranstaltungen und Darbietungen in den Museen an sich ist überaus beeindruckend.

Bereits 600 unterschiedliche Veranstaltungen in den unterschiedlichen Kulturstätten Hamburgs sind angemeldet. Jedes einzelne Museum bietet seinen Besuchern ganz individuelle Attraktionen. Da wird für jedes Alter und jeden Geschmack etwas Passendes dabei sein. Das Kultur-Spektakel beginnt dabei um familienfreundliche 18.00 Uhr. Bis spät in die Nacht um 2.00 Uhr können dann die Nachtschwärmer die Kulturnacht des Jahres 2013 in der Hansestadt genießen.

Kleine und große Museen laden zu historischen und wissenschaftlichen Sammlungen, zu Kunstausstellungen, Werkstätten und Schaudepots ein. Hier laufen neben Führungen, Vorträge, Animationen und Vorführungen. Auch für Musik und Tanz und kulinarische Genüsse ist in den unterschiedlichen Häusern gesorgt. Das größte Museum Hamburgs, das bei der langen Nacht der Museen dabei ist, stellt auf ganzen 13.000 qm seine Schätze aus. Das kleinste zu besichtigende Museum dieser Nacht besitzt nur 38 qm. Das Gute ist, jeder Besucher, kann sich seine Museumstour ganz individuell nach Interessen und Zeit zusammen stellen.

Das Programmheft zur 13. langen Nacht der Museen in Hamburg und eine kostenlose Web-App sind dabei behilflich. Auch wird extra eine Twitterwall erstmals für das Kultur-Spektakel eingerichtet. Die Museen laden alle Besucher ein zum einmaligen Entdecken, Erleben und Mitmachen in ihren Räumlichkeiten und auf ihrem Gelänge.

Ganz neu dabei in 2013 bei langen Nacht der Museen

In der 13. langen Nacht der Museen sind drei neue Gemeintipps dabei. Das Polizeimuseum öffnet, schon vor der offiziellen Eröffnung in diesem Sommer, für Besucher der Museumsnacht zur Vorbesichtigung seine Pforten. In dem bereits fertig gestellten Museumsteil werden Hamburger Kriminalfälle spannend bis ins kleinste Detail erklärt. Zudem wird gezeigt, wie die Spurensicherung in der Realität arbeitet. Auch gibt es einen Einblick in die Unterscheidung von wirklichen Kriminalfällen und den im „Tatort“ dargestellten Geschichten.

Auch die IBA ist erstmals bei der langen Nacht der Museen dabei und feiert ihr Präsentationsjahr in 2013. Gezeigt wird der Energieberg in Georgswerder und eine dazugehörige Ausstellung. In der Ausstellung wird die Geschichte der Mülldeponie beschrieben, wie sie zu einem nachhaltigen Energieprojekt wurde. Für alle Besucher, die sich gerne draußen bewegen, werden die nächtlichen Wanderungen auf diesen Energieberg ein eindrucksvolles Erlebnis werden. Gerade wurde der 900 m lange Horizontweg mit einem einmaligen Blick über die Hansestadt fertig gestellt, an dem sich alle Teilnehmer der Wanderungen erfreuen können.

Neu dabei ist auch das sogenannte Wälderhaus mit seinem Science Center Wald. Die fantasievolle Ausstellung erklärt den Besuchern alle spannenden Zusammenhänge des Waldes mit seiner Vegetation und seinen Lebewesen. Neben Pflanzen und Tieren wird auch die ambivalente Beziehung des Waldes zur Stadt erläutert. Alles findet sehr eindrucksvoll im Studio von Andreas Heller statt.

Wieder dabei nach einer Pause sind bei langen Nacht der Museen das wunderschöne Miniatur Wunderland, das alle Kinder und Modellfreunde begeistern wird, das lehrreiche WasserForum, das spannende Deutsche Zollmuseum und das in der einmaligen HafenCity beherbergte Kesselhaus.

Ein- und Überblicke bei der einmaligen Kulturnacht

In 2013 besticht vor allem die Programmvielfalt wieder die Besucher, sodass eine Auswahl im Programm nicht allen Kulturbegeisterten leicht fallen wird. Um ein paar ausgefallene Highlight zu nennen, bieten beispielsweise das Museum für Völkerkunde und das Speicherstadtmuseum „indische Nächte“ mit indischer Musik, passendem Tanz, aromatischem Tee und einer Feuershow an.

Auf dem Museumsschiff MS BLEICHEN gibt es eine ganz besondere musikalische Show und vor dem Museum der Arbeit kann das 14 m hohe Schneiderad erklettert werden. Studenten der Musikhochschule aus Lübeck führen auf Originalinstrumenten in der Freien Akademie der Künste Hamburgs in die sogenannte balinesische Gamelanmusik ein. Es gibt viel zu entdecken in einer einzigen Nacht!

Informationen rund um die 13. lange Nacht der Museen in Hamburg am 13. April 2013 gibt der Museumsdienst Hamburg, der Stiftung Historische Museen Hamburg, am Glockengießerwall 5 a, persönlich – oder unter http://www.museumsdienst-hamburg.de/.

Alphabetisches Verzeichnis aller teilnehmenden Museen in 2013

  • Altonaer Museum

  • Archäologisches Museum Hamburg

  • Astronomiepark Hamburger Sternwarte

  • Automuseum Prototyp

  • BallinStadt - Auswandererwelt Hamburg

  • Bergedorfer Mühle

  • Brahms-Museum Hamburg

  • Bucerius Kunst Forum

  • Cap San Diego

  • Deichtorhallen Hamburg

  • Deutsches Maler- und Lackierer-Museum

  • Deutsches Zollmuseum

  • Deutsches Zusatzstoffmuseum

  • electrum - Das Museum der Elektrizität

  • Energieberg Georgswerder

  • Ernst Barlach Haus

  • Freie Akademie der Künste in Hamburg

  • Geologisch-Paläontologisches Museum

  • Gut Karlshöhe

  • HafenCity InfoCenter Kesselhaus

  • Hafenmuseum Hamburg

  • Hamburg Museum

  • Hamburger Kunsthalle

  • Hamburger Rathaus

  • Hamburger Schulmuseum

  • HSV-Museum

  • Internationales Maritimes Museum Hamburg

  • Jenisch Haus

  • Kirchlicher Kunstdienst St. Jacobi

  • KL!CK Kindermuseum

  • Das Klingende Museum

  • Kunstverein in Hamburg

  • Kunstverein Harburger Bahnhof

  • KZ-Gedenkstätte Neuengamme

  • Mineralogisches Museum der Universität Hamburg

  • Miniatur Wunderland Hamburg

  • Museum der Arbeit

  • Museum Elbinsel Wilhelmsburg

  • Museum für Bergedorf und die Vierlande

  • Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

  • Museum für Völkerkunde

  • Museumsschiff RICKMER RICKMERS

  • MS BLEICHEN

  • NachhaltigkeitsPavillon OSAKA9

  • Polizeimuseum Hamburg

  • Rieck Haus

  • Sammlung Falckenberg / Phoenix-Fabrikhallen

  • Speicherstadtmuseum

  • Telemann Museum

  • Wälderhaus

  • Wasser Forum

  • Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

  • Zoologisches Museum




GoHamburg kurz und bündig:
Hotelbuchung Übernachtung: z.B. Hotels, Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen, Camping.
Restaurants Gastronomie: z.B. Restaurants, Cafés, Cocktailbars, Weinstuben, Diskotheken.
Kneipen Kultur: z.B. Kunst, Museen, Musik, Theater, Musicals, Geschichte.
Kultur Sport und Freizeit: z.B. Sport, Kinder, Shopping, Ballonfahrten, Feste.
Stadtführer Explore Hamburg: z.B. Programme, Rundgänge, Rundfahrten, Kirchen/Bauwerke.
Stadtinformation Services: z.B. Gewinnspiel, Gästebuch, E-Postcards, Links und Buchshop.

 

   © by GRUPE 2004
Hotel Hotel in Hamburg

Counter Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt gohamburg.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von gohamburg.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse