Hamburg TaxiStadtführerInformation
Hamburg ÜbernachtungGastronomieKulturSport und FreizeitHamburg entdeckenServices
Reiseführer
    Hotelführer
 
 
Hamburg Gewinnspiel
Das neue HAMMER-ERLEBNIS in Hamburg!!!!

Escape-Gaming in Hamburg!

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit Arbeitskollegen - dieses Erlebnis, sollte man bei einem Hamburg-Besuch auf keinen Fall verpassen!

Mystery-House.de


Reisetipps
NEU! Das GoHamburg Magazin

Das GoHamburg Magazin ist da! Erfahren Sie jetzt in regelmäßigen Abständen was, wann und wo in Hamburg los ist:

Zum Magazin

Sitemap
Gästebuch
E-Postcards
Kontakt
Impressum
WebPartner
Links
HOME



Webcam:
Webcam
© by Carlos Claussen


Hamburg oder Die Lichter der Großstadt

34. Deutscher Evangelische Kirchentag in Hamburg Flick.com BY © Steffen Klaus

Mit seinen 1,7 Millionen Einwohnern ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und darüber hinaus auch DIE Touristen-Hochburg des Nordens. Durch den Hamburger Hafen – das „Tor zur Welt“ – ist die Stadt darüber hinaus auch Anlaufpunkt für den Handel aus aller Herren Länder. Hier pulsiert das Leben und selbst die Nacht ist in Hamburg taghell: Wer aus der Vogelperspektive des Nachts oder in den späten Abendstunden auf die Hansestadt schaut, erblickt ein gewaltiges Lichtermeer.

Der Blick auf das Lichtermeer und die Stromanbieter

Der Hamburger Hafen, der vor allem im Containerbereich mit seinen riesigen Kränen imposant in der Dunkelheit erstrahlt, und die scheinbar niemals schlafende Innenstadt zeigen ein einzigartiges Lichtermeer. So erstrahlen beispielsweise das historische Rathaus, welches imposant im Stil der Neorenaissance in Szene gesetzt ist, die Reeperbahn als die bekannteste Rotlichtmeile Deutschlands und der Hamburger Fernsehturm, mit einer Gesamthöhe von 279,2 Metern, unübersehbar in der Dunkelheit. Ein so hoher Energiebedarf zieht natürlich zwangsläufig nicht nur die Frage nach einem preiswerten Anbieter nach sich, sondern auch jene nach dem richtigen Leuchtmittel.

Der Hamburger Hafen bei Nacht (3D-Brille wird benötigt)

Die unzähligen Firmen Hamburgs, seine Kaufhäuser, Industriegelände, Verwaltungsgebäude und privater Wohnraum fügen sich in das Lichtermeer ein. Wer in Hamburg wohnt, kann sich aus einer Vielzahl von Stromanbietern den für ihn günstigsten Anbieter und Tarif aussuchen. Neben Vattenfall, eprimo, E WIE EINFACH Strom und stromio drängen in den letzten Jahren immer mehr Anbieter von Naturstrom auf den Markt. Für den Strommarkt gibt es eine Auswahl von über 1.000 unterschiedlichen Stromanbietern mit insgesamt rund 12.500 unterschiedlichen Stromtarif-Optionen. Dies kann sowohl für einen Wohnungswechsel als auch für allgemeine Einsparungen der Energie im Haushalt sehr interessant sein. Mit unter können Kosten von mehreren hundert Euro pro Jahr bei einem Wechsel zu einem anderen Anbieter oder in einen anderen Stromtarif gespart werden.

Strom im Haushalt nicht wegzudenken

Ob für den Kühlschrank, die Waschmaschine, den Computer oder die Lampen im Haushalt – ohne Strom geht es nicht. Gerade bei den Lampen und Leuchten hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Die gute alte Glühbirne hat ausgedient und wird vielfach durch Energiesparlampen ersetzt. Doch laut einer aktuellen Studie, die das Hamburger Abendblatt im Mai 2013 publizierte, entsorgt jeder Dritte die Energiesparlampen falsch. Vielfach landet das ausgediente Leuchtmittel einfach im Hausmüll, in der Wertstofftonne, dem Gelben Sack oder auch im Container für Altglas. Damit ist der Umwelt nicht geholfen, denn Energiesparlampen gehören aufgrund des in ihnen enthaltenen giftigen Quecksilbers grundsätzlich in den Sondermüll. Wer achtsam mit den Leuchtmitteln umgeht, tut etwas für die Umwelt - und damit auch für nachfolgende Generationen. Für ausgediente Leuchtmittel und die Entsorgung von Energiesparlampen gibt die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt im Amt für Umweltschutz und Abfallwirtschaft Auskunft.

Auch immer mehr Firmen bemerken die sich wandelnde Einstellung in Bezug auf eine Umwelt-gerechte Lebensweise und bieten Produkte an, die speziell auf dieses Bedürfnis zugeschnitten sind. So stellt die Firma „Foscarini“ beispielsweise Lampen her, welche durch ihre hochwertige Verarbeitung besonders langlebig und günstig in der Energiebilanz sind. Die in Venedig beheimatete Traditionsmanufaktur ist für ihre Lichtobjekte in faszinierenden Ausführungen bekannt, welche sogar die Herzen der Beleuchtungs-verwöhnten Hamburger höher schlagen lassen. So liegen aktuell besonders die Caboche Lampen von Foscarini im Trend und finden ihren Weg in immer mehr Häuser Hamburgs.

Die Hansestadt am „Earth Hour Day”

Natürlich geht in Großstädten wie Hamburg das Licht auch in der Nacht niemals wirklich aus. Doch an einem Abend im Jahr wird nun zukünftig auch in Hamburg das Licht im wahrsten Sinne des Wortes ausgeknipst: Am „Earth Hour Day“ im März 2013 haben sich für eine Stunde lang rund um den Globus viele Städte mit ihren öffentlichen Beleuchtungen sowie auch unzählige Privatpersonen für das Klima zum freiwilligen Energieverzicht verpflichtet. Auf der ganzen Welt gingen so für eine Stunde die Lichter aus. Die Kampagne der Umweltschutzorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) startete 2007 zum ersten Mal. Sie soll das Bewusstsein für die Umwelt und das Energiesparen aktiv und symbolisch unterstützen. Am 23. März 2013 konnte der WWF eine Rekordbeteiligung von 7.000 Gemeinden und Städten aus aller Welt verzeichnen. Mehr als 150 Länder haben sich an der Aktion beteiligt. Auch die Freie und Hansestadt Hamburg war mit dabei. So blieb auch das historische Hamburger Rathaus am Aktionstag von 20.30 bis 21.30 Uhr unbeleuchtet. Zudem hat die Stadt auf Plakaten dazu aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Der nächste „Earth Hour Day“ wird am 29. März 2014 sein und Hamburg, als eine der größten Städte Deutschlands, wird wieder verantwortungsbewusst und aktiv mit dabei sein.




GoHamburg kurz und bündig:
Hotelbuchung Übernachtung: z.B. Hotels, Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen, Camping.
Restaurants Gastronomie: z.B. Restaurants, Cafés, Cocktailbars, Weinstuben, Diskotheken.
Kneipen Kultur: z.B. Kunst, Museen, Musik, Theater, Musicals, Geschichte.
Kultur Sport und Freizeit: z.B. Sport, Kinder, Shopping, Ballonfahrten, Feste.
Stadtführer Explore Hamburg: z.B. Programme, Rundgänge, Rundfahrten, Kirchen/Bauwerke.
Stadtinformation Services: z.B. Gewinnspiel, Gästebuch, E-Postcards, Links und Buchshop.

 

   © by GRUPE 2004
Hotel Hotel in Hamburg

Counter Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt gohamburg.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von gohamburg.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse