Hamburg TaxiStadtführerInformation
Hamburg ÜbernachtungGastronomieKulturSport und FreizeitHamburg entdeckenServices
Reiseführer
    Hotelführer
 
 
Hamburg Gewinnspiel
Das neue HAMMER-ERLEBNIS in Hamburg!!!!

Escape-Gaming in Hamburg!

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit Arbeitskollegen - dieses Erlebnis, sollte man bei einem Hamburg-Besuch auf keinen Fall verpassen!

Mystery-House.de


Reisetipps
NEU! Das GoHamburg Magazin

Das GoHamburg Magazin ist da! Erfahren Sie jetzt in regelmäßigen Abständen was, wann und wo in Hamburg los ist:

Zum Magazin

Sitemap
Kontakt
Impressum
WebPartner
Links
HOME



Webcam:
Webcam
© by Carlos Claussen


Rechtzeitig an den KFZ-Versicherungswechsel 2012 denken!

König der Löwen Flickr, BY-ND © Natloans Bald ist es wieder so weit, der 30. November naht mit großen Schritten und somit auch die Entscheidung, ob man bei der bestehenden KFZ-Versicherung bleiben möchte oder nicht. Der Stichtag der Autoversicherung löst jedes Jahr immer eine große Welle an Aktionsangeboten und Werbung rund um die Autoversicherung aus, sodas sich so mancher Autofahrer im wahrsten Sinne des Wortes etwas "überfahren" fühlt. In Zeiten

immer weiter steigender Energiekosten möchte man natürlich als Kunde so wenig wie möglich Beitrag zahlen, für die bestmögliche Abdeckung im Falle eines Schadens.

Regionalklassen sind entscheidend für günstige Beiträge

Am Beispiel Hamburg kann man sehr gut sehen, wie groß die Unterschiede schon alleine wegen dem Wohnort des Fahrzeughalters sind. Hamburg ist in der Regionalklasse 12 und ist somit einer der teuersten Ecken in Deutschland, um sich einer KFZ-Versicherung zu leisten. Die Regionalkasse und die dazugehörige Statistik gibt sehr schnell Aufschluss über die verschiedenen Zonen in Deutschland. Man kann in der Tabelle ganz klar ein Gefälle von Süden nach Osten herauslesen, denn die Autofahrer im Osten von Deutschland haben eine geringere Schadensbilanz als die Autofahrer im Süden. In die Regionalstatistik fließen aber verschiedene Faktoren mit ein und nicht nur die Schadensbilanz des Gebietes. Die Zulassungszahlen der Fahrzeuge im Gebiet, das Verhalten der Autofahrer beim Fahren, die Straßenverhältnisse und letztlich auch die Witterungsverhältnisse des Gebietes ergeben die grundlegende Basis für die Regionalstatistik, um so gut wie möglich Vergleiche ziehen zu können. Mithilfe der Regionalstatistik berechnen die Versicherungen ihre Beiträge für die verschiedenen Fahrzeugmodelle. Die Autoversicherung wird umso günstiger je niedriger die Einstufung in der Versicherungsklasse ausfällt.

Noch detaillierter wird es dann bei der Einstufung der Kaskoversicherung, denn hier werden noch besondere Gegebenheiten vor Ort mit einbezogen. Dazu zählen dann zum Beispiel Wildunfälle in der Region, Diebstahlhäufigkeit oder Sturmschäden. Die Vollkasko wird in 9 Klassen eingeteilt, die Teilkasko in 16 Klassen und die Haftpflichtversicherung in 12 Klassen. Jedes Jahr aufs Neue wird eine Regionalstatistik vom GDV herausgegeben, welche für die Versicherungen unverbindlich ist. Die Wirksamkeit für neue Verträge und bestehende Verträge erfolgt in der Regel zum 1 Januar des Folgejahres. Somit hat der Versicherungsnehmer genug Zeit um sich die Änderungen anzusehen und gegebenenfalls zu reagieren, da die Versicherungsunternehmen natürlich bemüht sind die neuen Voraussetzungen vor dem 30. November bekannt zu geben. Wer sich als Fahrzeughalter selbst über die Klassenzugehörigkeit informieren will, kann das auf der Webseite von GDV tun, denn dort kann man als privater Nutzer mithilfe einer Deutschlandkarte genau die Klasseneinteilung sehen.

Was ist dem Autofahrer bei der KFZ-Versicherung wichtig?

Wie man sich schon fast denken kann, ist für viele KFZ-Versicherungsnehmer natürlich der Beitragssatz wichtig, allerdings denken immer mehr Autofahrer auch sehr vorausschauend und informieren sich genau, wie gut die Abwicklung im Schadensfall gemeistert wird. Wie hoch der Beitragssatz am Ende sein wird, liegt an jedem Autofahrer individuell, denn der eigentliche Satz ermittelt sich aus einer Summe von Angaben, die maßgeblich die Höhe der KFZ-Versicherung bestimmt.

Die Schadensfreiheitsklasse

Zur Bestimmung der Schadensfreiheitsklasse werden neben dem Zulassungsort des Fahrzeuges, die statistische Unfallhäufigkeit und der Fahrzeugtyp herangezogen. Wobei der Zulassungsort indirekt durch die Regionalklassen dargelegt wird.

Hamburg, einer der Spitzenreiter der KFZ-Versicherungsbeiträge

Da der Wohnort maßgeblich zur Beitragssatzermittlung beiträgt, haben Autofahrer in Hamburg (Berlin, München und Wiesbaden ebenfalls) zum Beispiel besonders schlechte Karten. Wer in Hamburg ein Fahrzeug versichern will, muss tiefer in die Taschen greifen als an vielen anderen Orten und das für das gleiche Modell und die gleiche Schadensfreiheitsklasse. Aber auch in Hamburg kann man versuchen die Kosten der Versicherung zu niedrig wie möglich zu halten, indem man das Sparpotenzial bei KFZ-Versicherungen voll ausnutzt. Je nach Berufsgruppe kann man beispielsweise Sondertarife in Anspruch nehmen (z.B. für Beamte oder Akademiker) oder wenn das Fahrzeug über Nacht an einem abgeschlossenen und geschützten Parkplatz abgestellt werden kann, gibt es ebenfalls zusätzliche Rabatte. Es wird auch etwas günstiger, wenn man Fahrzeughalter alleine das Fahrzeug fährt und im Jahr unter einer bestimmten Laufleistung bleibt (die Fahrleistung variiert bei den verschiedenen Versicherungen).

Unabhängige Vergleiche sparen bares Geld

Wer sich als Kunde nicht auf die Auskünfte einer einzigen KFZ-Versicherung verlassen will, der kann auf vielen unabhängigen Webseiten kostenlose Vergleiche zwischen den gängigsten Versicherungen anstellen, und wird sehr überrascht sein, wie stark die Versicherungsbeiträge schwanken können. Das kann sehr leicht in Hunderte von Euro gehen, die man sparen kann. Allerdings sollte man nicht einfach zum günstigsten Angebot greifen, denn ein niedriger Versicherungsbeitrag garantiert nicht das die Autoversicherung deshalb die Beste ist. Für Fahranfänger sieht es aber in der Regel überall gleich aus, da diese jungen Autofahrer in den Unfallstatistiken gerne negativ ausfallen, ist es für einen frischgebackenen Autofahrer häufig schwer eine bezahlbare Versicherung abzuschließen. Die einzige Chance besteht darin, das Fahrzeug als Zweitwagen auf die Eltern zu versichern, um trotzdem preiswert zu fahren. Der Service der Versicherung sollte aber dabei nie aus den Augen gelassen werden, denn guter Service zahl sich im Schadensfall immer aus





GoHamburg kurz und bündig:
Hotelbuchung Übernachtung: z.B. Hotels, Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen, Camping.
Restaurants Gastronomie: z.B. Restaurants, Cafés, Cocktailbars, Weinstuben, Diskotheken.
Kneipen Kultur: z.B. Kunst, Museen, Musik, Theater, Musicals, Geschichte.
Kultur Sport und Freizeit: z.B. Sport, Kinder, Shopping, Ballonfahrten, Feste.
Stadtführer Explore Hamburg: z.B. Programme, Rundgänge, Rundfahrten, Kirchen/Bauwerke.
Stadtinformation Services: z.B. Gewinnspiel, Gästebuch, E-Postcards, Links und Buchshop.

 

   © by GRUPE 2004
Hotel Hotel in Hamburg

Counter Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt gohamburg.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von gohamburg.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse